News

Knaben A erreichen das Halbfinale der Nordostdeutschen Meisterschaft!

Knaben A erreichen das Halbfinale der Nordostdeutschen Meisterschaft!

Schon vor dem Anpfiff des ersten Spiels die Sorge: würden die krankheits- und verletzungsbedingten Absagen den Weg ins Halbfinale vermasseln? Zur Erinnerung: nur die ersten drei der NODM fahren zur Deutschen Meisterschaft!

Die acht besten Teams aus Nord- und Ostdeutschland trafen heute in der Werner-Ruhemann-Sporthalle aufeinander, um die vier Halbfinalisten der morgigen Playoff-Spiele zu ermitteln. In der Gruppe der KA des Steglitzer TK niemand geringeres als der HTHC (Platz 1 Hamburg/Schleswig-Holstein), Club an der Alster (3. HH/SH) und der Braunschweiger THC (1. Niedersachsen/Bremen).

Spiel 1: STK vs. HTHC

Noch vor Beginn die Schrecksekunde: Abwehr-Ass Joni holt sich beim Warm-Up eine Platzwunde an der Stirn, muss behandelt werden und steht nicht in der Startaufstellung, kommt erst nach ein paar Minuten dazu. Aber auch ohne ihn beginnen unsere Jungs furios! Limo spielt mit atemberaubenden Soli die Abwehr der Hamburger schwindelig, scheitern beim Torschuss aber zunächst am starken Keeper. Aber dann klingelt es doch: mit einem irrsinnigen Rückhand-Schlenzer ins Dreiangel bringt LH77 die Grün-Weißen in Führung! Und sie legen nach – nach einer tollen Kombo fällt das 2:0, eine Strafecke Sekunden vor der Halbzeit sogar das 3:0! Entsetzen in den Gesichtern der mitgereisten HTHC Fans, Freude bei den zahlreichen Fans des STK.

In der zweiten Halbzeit läuft es nicht ganz so reibungslos. Die Hanseaten drücken und können auf 3:1 verkürzen. Aber durch eine starke Teamleistung und grandiose Paraden von Torwart Linus bleibt der Kasten sauber. Eine unglückliche Strafecke, Sekunden vor Schluß, beschert uns aber dann doch noch einen Gegentreffer. Endstand 3:2.

Spiel 2 STK vs. Club an der Alster

Gestärkt und fit durch Snacks und Physio geht es ins zweite Spiel. Doch gegen die Riesen von der Elbe (Schätzung von der Tribüne: Durchschnitt 1,80 m) läuft es nicht. Die schnellen Konter der Grau-Roten finden ihr Ziel, bei uns läuft es nicht rund. 0:2 zur Halbzeit, am Ende heißt es 0:3. Abhaken, Konzentration auf’s „Endspiel“ gegen Braunschweig!

Spiel 3: STK vs. Braunschweiger THC

Nach dem 4:3 von Alster gegen HTHC war klar – ein Unentschieden reicht für’s Halbfinale! Aber es wird nicht taktiert, sondern kombiniert: der STK lässt den Ball laufen, kommt zu verdienten Chancen und netzt folgerichtig ein! 2:0 zur Halbzeit, 3:0 Endstand. Halbfinale!

Support our Team!

Morgen, 10.20 geht es gegen den schwarz-gelben Erzrivalen BSC. Im anderen Halbfinale stehen sich der Club an der Alster und der UHC gegenüber.

Also, Wecker stellen, Besuch bei den Schwiegereltern absagen: 10.20 Uhr in der Werner-Ruhemann-Sporthalle, Forckenbeckstraße 37, 14199 Berlin sein und unser Knaben A anfeuern!

Auch interessant: