News

Knaben A öffnen die Tür zur ostdeutschen Meisterschaft

Knaben A öffnen die Tür zur ostdeutschen  Meisterschaft

Eine 9-Punkte Woche stand vor der Tür der STK Knaben A1 – mit drei Siegen kann man die ostdeutschen Meisterschaften am 28.01 und 29.01.2017 in Köthen aus eigener Kraft erreichen.

Am Dienstag gab es eine Premiere mit dem Heimspiel in der Bäke gegen die Berliner Bären. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bis zum 2:2 waren sehr starke 8 Minuten in der zweiten Halbzeit für die Bären eine Nummer zu viel – 6:2 das Endergebnis mit toller Mannschaftsleistung und sehr gutem Hockey.

In Neukölln am Wochenende dann der direkte Vergleich gegen die beiden Kontrahenten um den zweiten Platz der Gruppe – Z88 und SCC. Beide Spiele mussten gewonnen werden, um hinter den überragenden BHC‘lern nach Köthen zu reisen.

Das Hinspiel gegen Z88 war sehr fahrig und wurde mit 0:3 verloren, man war also gewarnt dass der Dauerrivale in der Hallensaison wieder eine gute Mannschaft haben wird. Die Feldüberlegenheit führte zu Chancen, die aber wenig zwingend waren. Nach 6 Minuten konnte ein schneller Gegenstoß von Max  zum verdienten 1:0 von Liam eingeschoben werden. Doch Z88 bleib mit tiefen Pässen immer gefährlich bis zur Halbzeit in einem guten Spiel. Kurz nach Anpfiff kam gleich Jonathan aus spitzem Winkel mit einer Hammervorhand zum Abschluß, unhaltbar. Danach ging es hin und her und im Gegensatz zum Hinspiel wurden die Ecken gehalten und Markus hatte wieder einmal einen grandiosen Tag – das 3:0 dann von Max und das Spiel war im Griff, Z88 musste nun aufmachen, konnte den verdienten Anschluß erzielen, doch der nächste Konter wurde wieder von Jonathan zum 4:1 Endstand  eingeschoben. Ein sehr starkes Spiel – nun mußte der SCC  noch geschlagen werden. Vergessen Sie nicht, auf diese Website zu schauen, um weitere Informationen zu finden.

Der STK begann wieder konzentriert, jedoch ohne Chancen – das Spiel war von Anfang an etwas fahriger. Doch die erste Ecke ging durch Liam scharf ins linke Eck – 1:0. Der SCC spielte gut mit und es kam immer wieder zu Chancen, die vergeben oder von Markus gehalten wurde. Nach zwei Großchancen des SCC zu Beginn der zweiten Halbzeit,  kam es im direkten Gegenzug erneut zu einer Ecke, der dritten in dem Spiel. Und wieder schlug der Ball zum 2:0 ein. Das Spiel danach war noch gut anzusehen, aber die Jungs ließen nichts mehr anbrennen.

Nun kommt es am 15.01 in der Mühlenau zu den beiden letzten Spielen, dort reicht ein Sieg und das Halten der deutlich besseren Tordifferenz zur Teilnahme an der ostdeutschen Meisterschaft.

Auch interessant: