News

Knaben B // Meisterschaft

Knaben B // Meisterschaft
2. Spieltag in der Todesgruppe

Nachdem am ersten Spieltag 3 Punkte in der “Todesgruppe” mit Blau-Weiß, BHC, BSC und Wespen eingefahren wurden, wollten unsere Knaben B heute in der Kurt-Weiß-Halle den Anschluss an die Tabellenspitze verkürzen. Die Gegner hießen Blau-Weiß und BSC.

Das Match gegen Blau-Weiß, die am ersten Spieltag keine Tore oder Punkte erzielen konnten, war das erwartete Kampfspiel. Wir konnten in der ersten Halbzeit tüchtig Druck aufbauen, kamen nach ein paar Minuten sogar zu einem 7-Meter, der leider unglücklich an der Latte landete. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit. Nach der Pause verloren wir leider etwas den Faden in der Defensive, gerieten durch ein paar schnelle Konter der Blau-Weißen unter Druck und mussten ein paar Mal in höchster Not klären. Keeper Marcus mit Glanzparaden, die Abwehrrecken mit Abwehr auf der Linie und einmal der Pfosten ließen das Unentschieden bestehen. Doch gerade der lascheste Schuss rollte unglücklich am Torwart und Verteidiger vorbei: 0:1 aus Sicht der Steglitzer. Unsere Angriffe in den letzten Minuten waren leider nicht mehr von Erfolg gekrönt: Endstand 0:1. Fazit: bittere, aber nicht unverdiente Niederlage.

Leider verletzte sich Verteidiger Joona bei einer tollkühnen Verhinderung eines Tores an der Hand und konnte nicht weiterspielen. Diagnose steht noch aus – Gute Besserung!

Im zweiten Spiel wartete der amtierende Ostdeutsche Meister der vergangenen Feldsaison, der Berliner SC auf uns.

Mit reiner Weste (9 Punkte aus 3 Spielen) wollten sie in eigener Halle den vierten Sieg und eine mögliche Vorentscheidung in Sachen Endrunde einfahren. Das Spiel bot Hallenhockey auf allerhöchstem Niveau: mit aufgeklappten Visier wurde Angriffshockey vom Feinsten gespielt. Das Mittelfeld wurde rasch überbrückt, die Stürmer spektakulär in Szene gesetzt. Auf beiden Seiten lieferten die Spieler technische und konditionelle Höchstleistungen ab. 0:0 zur Pause. Der BSC kam einen Tick frischer aus der Pause: abgefangener Ball im Mittelfeld, Kombination, Schlenzer, Tor! 0:1. Doch statt die Köpfe hängen zu lassen, drückten die Steglitzer KB auf die Tube. Angriff um Angriff rollte Richtung BSC Tor. Nach herausragender Kombinationsarbeit im Mittelfeld konnte aus aussichtsreicher Postion abgeschlossen werden: der erste Schuss wurde gehalten, doch der Nachschuss saß! Beim Abpfiff überwog bei Trainern und Spielern die Freude über den gewonnenen Punkt.

Auch interessant: