Hockey Camps

Sommercamp 2014

Liebe Hockeyfreunde,

dieses Jahr fand das STK Super Sommercamp ganz unter dem Motto statt „Die Minions sind los.“

So wurden die 60 Camp Kinder in verschiedene Gruppen „Team Hausfrau“, „Team Sirene“, „Team Sänger“, „Team Schiri“, „Team Hawaii“ eingeteilt, um in der Woche nach Bananen zu jagen. 004.Sommercamp14

Für alle, die das Sommercamp nicht erlebt haben, wollen wir euch einen kleinen Einblick geben.

Aufgestanden wurde immer um 8:00 Uhr – so war es jedenfalls vorgesehen – die Kinder haben sich aber anscheinend schon so sehr auf den Morgenlauf gefreut und waren schon meist ab 7:30 wach :). Um 8:30 trafen sich alle lauffertig vor dem Clubhaus und wurden in drei Gruppen aufgeteilt, jeweils nach Alter und Stärke sortiert. Die Ältesten liefen mit Lukas und Hendrik zum Insulaner, einmal rauf und wieder zurück zum Clubhaus. In der mittleren Gruppe, wo sich hauptsächlich C-Mädchen und -Knaben aufhielten war das Tempo etwas lockerer und die Strecke nicht allzu lang wurde meist bis zum Brunnen im Stadtpark gelaufen. Nach etwas Dehnungsübungen ging es auch für diese Gruppe zurück zum Clubhaus. Die Jüngsten liefen einige Runden auf der Laufbahn und spielten einige Fangspiele. Nach den ersten sportlichen Aktivitäten gab es das all ersehnte Frühstück.

058.Sommercamp14Nach anschließendem Zähneputzen und Umziehen, ggf. für die Älteren auch noch Styling :), gab es das Warm-Up, bei dem hauptsächlich noch ohne den Hockeyball gearbeitet wurde. Um 11:00 Uhr begann das erste Training, bei denen alle Camper in 5 Gruppen eingeteilt wurden, mit denen sie dann jede Station nacheinander absolvierten. Dabei gab es über die Woche hinweg eine große Auswahl an Themengebieten für jede einzelne Station: Teamwork, Zuspielgenauigkeit, Torschuss, Argentinische Rückhand, Kontaktspiele, Ballannahme und viele weitere Themengebiete. Nach einer Stunde harter Arbeit wurde nun endlich gespielt. Nach dem Spiel gab es das Mittagessen, dass unsere Clubwirte Hammer und Sabine jeden Tag zubereiteten! Nach dem Essen ging es nach einer kurzen Pause wieder  los mit einem halbstündigen Warm-Up. Es folgten spannende Übungen an den Trainingsstationen. Die letzte Hockey-Aktivität des Tages krönte ein einstündiges Hockey-Spiel, auf jeweils einem halben Platz. Danach gab es das leckere Abendessen.

Am Abend folgte eine besondere Aktivität, bei der sich jede Gruppe Bananen verdienen konnte, denn auf die Gruppe mit den meisten Bananen am Ende des Camps wartete eine besondere Überraschung. Nach den Aktivitäten ging es nach dem Zähneputzen um 22:00 Uhr ins Bett. Dies ging meistens schnell, da die Kinder nach einem anstrengenden Tag ausgepowert waren.

054.Sommercamp14Neben dem Hockeysport gab es aber auch noch besondere Aktivitäten, die unser STK Camp so ganz besonders machen.

So gingen die Minion Gruppen am Montag Abend los, um bei einer Rallye den Mond zu finden.

Jede Minion-Gruppe erhielt einen Zettel mit mehreren Fragen zu den beiden „Ich Einfach Unverbesserlich“-Filmen, bei denen sich zeigte, dass die Kinder ziemliche Experten sind. Die Fragen wurden schnell gelöst und so kamen sie auch schnell auf das Lösungswort, das der Ort war, an dem der nächste Brief mit den nächsten Fragen gefunden werden konnte. Das Suchen an den Orten stellte sich dann allerdings nicht als besonders leicht dar, da es Abends natürlich schon sehr dunkel war. Zum Glück hatten die Betreuer aber ihre Handy-Taschenlampen dabei, womit die Kinder doch noch etwas sehen konnten. Nach mehreren Rätseln kamen schließlich alle Gruppen oben an der Sternwarte an, wo aber nur auf die schnellste Gruppe eine Überraschung wartete.

Am Dienstag wurden im Clubhaus gelbe Luftballons zu Minions bemalt. Leider erhielten auch die Tische einen Minion-Style verpasst! Leider war Hammer mit der künstlerischen Gestaltung nicht ganz zufrieden, so dass die Tische nach dem Camp ihr altes “Outfit” zurück bekamen. :)

048.Sommercamp14Das lang ersehnte Schwimmen am Mittwoch war für alle Kinder wieder ein Riesenspaß. Auch wenn es leider nur eine Stunde dauerte. Die Kinder stürmten hauptsächlich alle zu der Rutsche, bei der sich schnell eine lange Schlange bildete. Die Betreuer genossen ihre Entspannungszeit im Whirlpool während die Kinder ihren Spaß an der Rutsche hatten. Nach einer Stunden mussten wir allerdings leider wieder gehen – obwohl jeder hier für weitere Stunden gerne geblieben wäre :)

Am Donnerstag gab es wie jedes Jahr zum letzten Abend das Filme gucken. Wir befestigten eine große Leinwand in der Fechthalle, an der wir mit einem Beamer die beiden „Ich einfach Unverbesserlich“ Filme bis spät abends guckten. Der Tag war für viele wohl sehr anstrengend, so dass einige bereits nach dem ersten Film einschliefen. Selbst einige Betreuer hielten nicht bis zum Ende des zweiten Films durch und schliefen frühzeitig ein :D.

Das Abschlusstunier am Freitag, war für die  Minion-Gruppen die letzte Chance, sich noch Bananen zu erkämpfen. Danach spielten die TRÄNA vs. Kinder. Wie jedes Jahr ein Riesen Spektakel.

Beim Abschlussgrillen mit den Eltern wurde dann das Minion Team Hausfrau als Sieger gekürt, da sie in der Woche die meisten Bananen einsammeln konnten.

027.Sommercamp14Nicht vergessen wollen wir unsere Minis. Das Mini-Camp wurde an vier Vormittagen parallel zum Super-Sommer-Camp durchgeführt. Moritz und Annika haben ihre neun Kinder mit Spiel, Spaß und Spannung begeistert. Immer wieder schön auch den kleinen Hockeynachwuchs im Camp dabei zu haben.

Das Camp-Team bedankt sich für die gute Verpflegung und natürlich bei den Eltern für die großzügige Spende am Ende.

Wir freuen uns sehr auf die nächsten Hockeycamps.

Beste Grüße

das

STK-Hockey Camp-Team

 

Auch interessant: