Liebe Eltern,

toll, dass Sie es sich überlegen, oder Ihr Kind beim Steglitzer TK bereits angemeldet haben, damit es den tollen Hockeysport erlernen kann. Vielleicht ist ihr Kind auch schon eine Weile dabei: Gerne können sie sich hier noch einmal informieren und mithelfen, dass Ihr Kind den Sport erlernt und mit viel Freude auch spielt.

Die folgenden Informationen sollen Sie ein wenig in die Welt des Mannschaftssports Hockey einführen und Ihnen erste Informationen als Eltern geben. Wir sind uns sicher, Ihnen damit den Einstieg in unseren Verein und den Sport zu erleichtern.

Der Steglitzer TK ist der Kiez- und Familienverein in Steglitz / Friedenau und Zehlendorf, für alle Jungs und Mädchen offen und immer mit dem Anspruch auch sportlich den Berliner Hockeysport aufzumischen. Auf unserem Hockeyplatz dem „Sochos“ wollen wir alle Interessen und persönlichen Hintergründe zusammenführen, damit alle diesem Sport nachgehen können.

Was ist uns wichtig?
Alter

Grundsätzlich sind die ersten Trainings ab einem Alter von ca. 4 Jahren bei den sogenannten Mini-Minis und Minis möglich. Ab dem Alter von ca. 7 Jahren ist man in der sogenannten U8 (unter 8) Altersgruppe, ab 9 in der U10, ab 11 in der U12 etc….

Wir nehmen auch dann immer wieder gerne Anfänger auf – je früher umso besser. Für ein Probetraining bitte HIER anmelden.

Hockey hat den kleinen Nachteil: Der Neustart ist ab 15 Jahren nicht mehr wirklich zu empfehlen, weil die koordinativen Fähigkeiten viele Jahre des Trainings benötigen – man hat aber schon Ausnahmefälle erlebt. Wenn man vorher schon Mannschaftssportarten erlernt, oder z.B. Tennis gespielt hat. Somit kann man bei einem Probetraining immer mal schnuppern – vielleicht klappt es ja?

Ausrüstung

Hockey benötigt einen Hockeyschläger, den man aus Holz für kleinere Kinder schon ab 40 Euro bekommen kann. Rasenplatzschuhe und Schienbeinschoner gehören auch zur Ausrüstung – und ganz wichtig ist der Mundschutz um die Zähne zu schützen. Ab der U10 sollte man sich die Anschaffung eines kompletten Trikotsatzes überlegen, denn man spielt gemeinsam im Team auf den ersten „richtigen“ Turnieren. Der STK ist rot und weiß mit grünen Hosen. Dies alles über unseren Partner BHP, Unter den Eichen 108 – 12203 Berlin, zu besorgen. Unter der U10 reichen oft noch die roten und weißen T Shirts, damit man die Kinder auf dem Platz unterscheiden kann. Zusammengefasst:

Feldsaison: Feste Turnschuhe – wetterentsprechende Kleidung – Trinkflasche 

Hallensaison: Hallenturnschuhe – bequeme Sportkleidung – Trinkflasche 

Ein Hockeyschläger kann zunächst ausgeliehen werden. 

Training

Das Training ist in der Regel zweimal die Woche, zwischen 1,5 und 2 Stunden. Dabei gehen die Trainer nach gemeinsam festgelegten Prinzipien vor. Der größte Teil unserer hauptverantwortlichen Trainer hat einem sogenannten „C Lehrgang Breitensport“ besucht und ist damit qualifiziert zur Leitung von Trainingsgruppen. Training findet außerhalb der Ferien statt und dies von Oktober bis März in der Halle. Selbstverständlich findet dieses Training grundsätzlich auch bei Regen statt. Unsere Kleinsten haben ihr Training zwischen 45 und 60 Minuten.

An gesetzlichen Feiertagen und in Berliner Schulferien findet kein Training statt. Ein Probetraing ist 4 Wochen lang kostenlos. Danach erfolgt der Eintritt in den Verein. 

Ihr Kind genießt über ein Jahr mehr als 120 Stunden Training.

Spiele

Neben dem Training werden ab dem U8 Bereich immer mehr Spieltage und Turniere besucht. Ab dem U10 Bereich gibt es regelmäßige Verbandsspiele mit bis zu 10 Spieltagen, diese sind innerhalb von Berlin und dem Umland. Turniere können bundesweit sein und oft auch mit Übernachtungen.

ELEMENTAR dabei ist, dass Sie als Eltern auch Ihren Beitrag leisten – die einfachste Form ist, ihr Kind zum Training anzuregen, kurzfritsige Zu- und Absagen bei Spielen und Turnieren zu vermeiden, denn es bringt die komplette Organisation drcheinander. Hockey als Mannschftssport funktioniert nur dann, wenn man Zusagen einhält und die Mannschaft bei den Spielen unterstützt.

Ihr Kind genießt somit zusätzlich die Betreuung und Begleitung in über ca. 50 Stunden an den Wochenenden

Ehrenamt

Unsere Trainer, der gesamte Verein ist eine Gemeinschaft, die auf dem ehrenamtlichen Prinzip beruht. Trainer allen Alters und alle Funktionen des Vereins sind mehr oder weniger aus Liebe zum Sport oder aus Verantwortung für die ehrenamtlichen Strukturen für das Wohl Ihrer Kinder tätig. Alle tätigen Personen versuchen zu jedem Zeitpunkt sind einzubringen, damit man vereint und gemeinsam Sport treibt.

Nein, wir sind kein Wirtschaftsunternehmen, welches über einen Dienstleistungsvertrag eine Aufgabe zu erfüllen hat.

Vereinsstruktur

Die leitenden Funktionen innerhalb des Vereins kann man auf der Vorstandsseite nachlesen – neben den TrainerInnen ist unser Cluboffice (cluboffice@stk-hockey.de) grundsätzlich eine gute erste Ansprechstation für alle Fragen, Probleme und Wehwechen. Wir wollen in jedem Team auch eine gewählte Elternvertretung, die Trainer und Verein unterstützt und erste Ansprechstation für die teaminterne Kommunikation ist.

Unser STK benötigt jederzeit auch unterstützende HIlfe in den folgenden Teilbereichen:

  • Trainingsbetrieb/Spielzeiten/Trainingskonzeption
  • Organisation für Events
  • Training in den Jugendbereichen
  • Feriencamps/Spezialcamps/Torwarttraining
  • Kommunikation außen/innen
Jugendleitung

Der Steglitzer TK hat eine breitere Leitung der Jugendabteilung, um die unterschiedliche Zielsetzung der Altersgruppen spezifischer zu betrachten und die Trainer und Trainingseinheiten zu schulen und zu verbessern.

Die Jugendleitung treibt die Team- und Trainerplanung voran. Die inhaltliche und organisatorische Planung des Trainings- und Spielbetriebes, sowie die Planung unserer stadtbekannten Sommercamps sind dabei im Fokus.

Hockey Camps

In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir Hockeycamps an. Unter der Leitung von erfahrenen TrainerInnen und einem ausgearbeiteten Trainingskonzept, verbringen Ihre Kinder einen Teil der Ferien bei uns. 

In diesen Ferientagen trainieren wir Ihre Kinder intensiv und mit vielen sportlichen Aktionen, die Spaß machen. Viele Kinder erleben dadurch eine große Verbesserung ihrer eigenen Spielstärke. Außerdem ist es für alle immer toll, die älteren und jüngeren MitspielerIinnen kennenzulernen. Viele Freundschaften sind in der Camp-Gemeinschaft schon gewachsen. 

Vorbilder

Unsere TrainerInnen sollen Vorbilder sein – hockeyspielend und menschlich. Aber nicht nur die Trainer sind die Vorbilder für das sportreibende Kind, sondern auch das Umfeld und der private Umgang mit den Trainern und auch den Mitspielern. Kinder lernen beim Sport Verhaltensstrategien und schauen sich das Verhalten aller auf und um den Platz an – wir alle müssen in der Kommunikation darauf achten, dieser Vorbildfunktion gerecht zu werden.

Auch das Anfeuern neben dem Platz ist wichtig, aber das Elterncoaching über die Ansagen des Trainers nicht und das Coaching anderer SpielerInnen während des Spiels, ob des eigenen  Vereins oder anderer Vereine – gar nicht. Sport ist dazu da, dass sich die Kinder ausprobieren und nicht von schlechten Verhaltensmustern lernen. Der Sieg und das Tor ist nicht immer entscheidend. Die Anstrengung, das gemeinsame Erleben und das gemeinsame Arbeiten daran schon.

Alle sind Vorbilder: TrainerInnen und Eltern und Familienmitglieder und alle im Team.

Kinderschutz

Alle TrainerInnen müssen jedes Jahr ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Wir bearbeiten gerade die Erfordernisse um das Kinderschutzsiegel des Landessportbundes Berlin zu erhalten.

Mitarbeit der Eltern

Die TrainerInnen können nicht alle Belange des sportlichen Betriebes alleine organisieren, sie verbringen schon viel ehrenamtliche Zeit mit unseren Kindern. Die Mitarbeit der Eltern ist somit nicht nur gewünscht, sondern auch unbedingt notwendig. Aktivitäten neben dem Platz, Mannschaftskasse, Elternvertreter, …es gibt so viele Möglichkeiten sich für die Erlebnisse und den Sport der Kinder zu engagieren. Die Autofahrten zu den anderen Plätzen, die Organisation und Begleitung bei Turnieren – alles Möglichkeiten des Engagements für ihr Kind, den Verein und unser Zusammeleben insgesamt.

Die TrainerInnen sind Individuen die immer das Wohl Ihrer Kinder im Auge haben, aber eben individuell auf Themen reagieren. Ihnen allen liegt es am Herzen, ihrem Kind ein angenehmes Lernumfeld, individuelle Förderung und viel Spaß zu vermitteln. Sie haben jedoch auch das Team und das Mannschaftsinteresse im Blick.

Eltern und Trainer und der STK sind ein Team, welches gemeinsam für die Erlebnisse ihrer Kinder auf dem Hockeyplatz sorgt und für die Erinnerungen und Skills, die viele Kinder ein Leben lang in sich tragen werden.
Wenn Sie Teil dieser Aufgabe sein wollen und mithelfen diese sportlichen Erlebnisse zu organisieren, sprechen Sie uns an. Wenn nicht, seien Sie herzlich willkommen beim STK.